Schlagwort: Kindliches

Schon wieder ist ein Jahr vorbei und natürlich unterstützen wir auch in diesem Jahr den Bundesweiten Vorlesetag von Die Zeit, Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn Stiftung, indem wir euch unsere momentanen Lieblingskinderbücher vorstellen.

Der Dreijährige liebt es noch mehr als vergangenes Jahr, wenn er etwas vorgelesen bekommt. Allerdings schnappt er sich sich inzwischen auch selbst sein Buch und blättert darin stundenlang herum. Am allerschönsten ist es aber, wenn er uns etwas vorliest und sich anhand der Bilder eine eigene Geschichte dazu ausdenkt.

Wow, Runde 18. Was es dieses Mal mit den niedlichen Schweinchen so auf sich hat, erfahrt ihr in Sohns Ausführungen:

https://www.instagram.com/p/BnJtMMyBwWO/?taken-by=berndgonzales

Schon im vergangenen Jahr packten wir ein kleines Paket für Weihnachten im Schuhkarton und natürlich sind wir auch in diesem Jahr wieder dabei. Die Vorstellung, dass es Kinder ohne die Möglichkeit auf ein kleines Weihnachtsgeschenk gibt, rührt mich nämlich zu Tränen. Das Wissen, dass es Menschen gibt, die ehrenamtlich dafür sorgen, dass das nicht so ist, auch!

Besonders stolz bin ich auch auf unseren Dreijährigen, der ganz selbstlos und ohne Neid geholfen hat das kleine Paket zusammen zu stellen. So war es ihm zum Beispiel sehr wichtig, dass der kleine Junge un-be-dingt ein kleines Spielzeugauto erhält. Sonst sei das kein richtiges Weihnachtsgeschenk!

Was wir sonst noch alles in unseren Karton gepackt haben, verraten wir euch natürlich gerne:

Weihnachten im Schuhkarton

Der große Junge ist im Kindergarten und hat sich als allererstes mit dem Dinofieber angesteckt. Schön! Wir decken uns also nun mit bunten Plastikdinosauriern und klugen Büchern ein – und ja: Selbst wir Eltern haben schon etwas gelernt.

Vorletzte Woche gewannen wir im Buchladen ein Dinosaurier- Ei vom Moses Verlag. Das Kind bewies Geduld, wartete ein paar Tage und hat nun einen neuen Freund. Und weil es so schön war, kauften (!) wir nun einen zweiten. Nur für euch hier, zum Zeigen, natürlich…

In der vergangenen Woche war Weltkindertag. Eigentlich schade, dass es einen Tag bedarf, an dem man daran denken soll, dass auch Kinder Rechte haben.

Noch während der Eingewöhnung im Kindergarten ist es auch für Kind 2 Zeit zur Eingewöhnung bei der Tagesmutter. Wie das wohl läuft?!
Vielleicht sollte ich allerdings auch erwähnen, dass das Kind die Tagesmama schon von Anfang seines (sogar noch im- Bauch-) Lebens kennt, denn er hat den Platz des großen Jungen geerbt! Wir hoffen also auf eine entspannte Eingewöhnungsphase: