12 von 12 im November 2018 (Sankt Martin, Frauenwahlrecht – und bitte, bitte liebes Internet: Funktioniere!)

Heute ist Montag und eigentlich ist da ja Zeit für unseren Wochenrückblick. Da heute aber schon wieder der Zwölfte ist (Infos), wäre es schön, wenn ihr uns stattdessen durch unseren Tag begleitet.
Tatsächlich feiern wir heute Zweijähriges. Yeah! Letztes Jahr haben wir das mit Konfetti begrüßt, 2016 gab es allerdings einen Backenzahn und einen Krankenhausbesuch. Klingt nicht ganz so partymäßig…

Aber was war eigentlich letzte Woche los, denn von mir kam ja hier nicht ganz so viel (dafür hat der Papa von unseren letzten Urlaub geschrieben)? Zum Einen lag es daran, dass ich wieder arbeiten gehe, zum Anderen hatten wir kein Internet – und auch jetzt ist das äußerst fragil. Danke, lieber Internetriese, für deine Hilfe. Nicht! Hoffentlich hält das Netz heute durch…

Auf dem üblichen Monatsbild des Augustjungen darf der Lieblingshase nicht fehlen:

Guten Morgen! Erst mal Kaffee!

Währenddessen machen sich die kleinen Kölner Heinzelmännchen engagiert ans Befüllen der Waschmaschine:

Staubgesaugt werden muss natürlich auch (und was so friedlich aussieht, geht nicht ohne mindestens eine kleine Diskussion, wer denn das Ding nun benutzen darf)!

Unterdessen frage ich mich, wie man wohl Rotweinflecken von der Wand bekommt?! Hat jemand eine Idee (Über das “wie-die-da-hingekommen-sind” bewahre ich mal Stillschweigen)?

Kein 12 von 12 ohne ein Bild von der Oma. Heute regnet es da, wo sie gerade ist:

Währenddessen scheint im Westerwald die Sonne:

Und zum Vergleicht: Auch in Köln ist es zwar feucht, aber immerhin regnet es nicht. Und da oben links in der Ecke: Ist das vielleicht sogar die geliebte Sonne? So könnten wir heute auf dem Sankt- Martinszug der Thomaskirche mitgehen. Immerhin gibt es da ein großes Feuer!

Dann schickt mir der Mann ein Bild aus Ehrenfeld, welches seine Montagslaune bestens beschreibt:

Als Gegenmittel hilft wohl nur gute Musik:

Screenshot: Hannes Witwer

Ich lerne: Wir Frauen haben heute seit 100 Jahren Wahlrecht! Warum machen dann so wenige davon Gebraucht? Mehr Infos und Material dazu findet ihr hier. #100jahrefrauenwahlrecht

Screenshot: www.100-jahre-frauenwahlrecht.de

Nach dem Abholen der Kinder zieht es uns gemeinsam zum Kinderturnen.

Und als sei das nicht genug Rambazamba, gehen wir anschließend noch eine Runde mit dem Sankt Martin durchs Fort X. Juhu: Kein Regen! Und der Martin hat ein Pferd! Und Blechbläser!

Und ein Feuer!

Nachdem wir erst zum Ende die notwendige liebe Nachricht bekommen (“Der Glühweinstand ist am Eingang!”) wärmt uns dann halt zuhause die Kürbissuppe.

Gut, dabei hätte ich es jetzt ganz familienromantisch belassen können. Die Wahrheit ist aber: Kind 2 ist furchtbar übermüdet und knallt uns sehr verärgert die gelbe Flüssigkeit um die Ohren. Puh!

Und dann entdecken wir den Schuldigen: Der zweite Backenzahn zeigt sich! Entschuldigung angenommen – und: So schließt sich der Kreis! 

(Danke für eure Bilder, liebe I und B)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.