2,5 Jahre

Mein lieber Junge,

immer mal wieder versuche ich hier festzuhalten, welche tollen Fortschritte du machst und wie schnell (viel zu schnell!) du groß wirst. So schnell, dass ich bereits zwei Monate zu spät dran bin, mit meinem Brief…

Zuletzt schrieb ich dir, dass du immer selbstbewußter wirst und längst deine eigene Meinung vertrittst. Dann muss man schon einige Tricks anwenden, um dich doch noch vom Gegenteil zu überzeugen. Aber eine eigene Meinung zu haben ist gut, finde ich!
Natürlich gibt es aber auch Situationen, da bist du noch schüchtern und versteckst dich hinter uns – zum Beispiel, wenn viele fremde Menschen mit im Raum sind oder wenn du einen Hund siehst. Hunde machen dir wohl etwas Angst. Manchmal genieße ich auch ein wenig das Gefühl, dass du dich wieder hinter uns versteckst und uns ganz offensichtlich brauchst. Da bin ich ganz ehrlich…

Wenn du “aufgetaut” bist, dann spielst du auch gerne mit anderen, dir fremden Kindern. Am liebsten kochst du mit ihnen in der Kinderküche (allerdings sollen sie nicht jeden Topf oder jede Pfanne benutzen) oder im Sandkasten. Besonders gerne verbringst du aber Zeit mit deinen Freunden – und es ist schön, dass es jetzt Kinder gibt, die dir so wichtig sind, dass du sie schon jetzt zu deinem Geburtstag im Sommer einlädst!

Ein richtig ordentlicher Junge bist du geworden und du bist eine tolle Unterstützung im Haushalt! Du hilfst dabei die Spülmaschine auszuräumen, Wäsche aufzuhängen, staubzusaugen, den Tisch abzuwischen und vieles mehr. Toll! Auch auf deinen kleinen Bruder passt du auf und sagst bescheid, wenn er zum Beispiel seinen Schnuller verloren hat oder tröstest ihn, wenn er mal weint. Außerdem begrüßt du ihn immer ganz liebevoll, wenn wir dich mittags vom Spielen abholen. Du bist ein so toller, großer Bruder!

Inzwischen verstehst du kleine Witze und bist ganz schön lustig: Manchmal veräppelst du uns sogar, was toll ist. Und manchmal versuchst du uns auch bei Memory etwas übers Ohr zu hauen… Ansonsten bist du aber wirklich ehrlich und hast einen tollen Gerechtigkeitssinn.

Ganz viele Dinge magst du inzwischen: Neben dem Kochen und Backen malst und bastelst du gerne, singst sehr viel (das klingt so schön!), liebst es vorgelesen zu bekommen, spielst gerne verstecken und puzzelst oft. Manchmal spielen wir auch schon kleine Gesellschaftsspiele zusammen oder du bist gerne draußen auf dem Spielplatz. Inzwischen kannst du nämlich nicht nur richtig gut sprechen, sondern auch kleine Strecken laufen, toll klettern oder mit dem Laufrad fahren.

Oft zieht es uns dann in den Zoo, wo du inzwischen alle Tierarten kennst. Deine große Liebe bleiben aber wohl die Fische: Du kennst ihre Namen (von deren Existenz ich vorher nie etwas gehört habe!) und weißt genau in welchem Becken sie herum schwimmen.

Außerdem liebst du die Jahreszeiten und die dazu gehörigen Feste und kannst dir so vieles gut merken: Du erzählst zum Beispiel noch jetzt ständig von Sankt Martin, seinem Pferd und dem Mantel – und du singst immernoch die dazu passenden Lieder. Überhaupt möchtest du ständig Musik hören- am liebsten allerdings “Rolf´s Kindermusik” (was deinem Vater leichtes Ohrenbluten verursacht!).
Karneval (“Kamelle!”) und Weihnachten haben dich sehr beeindruckt und schon jetzt freust du dich auf das Eierbemalen und -suchen an Ostern. Weißt du was? Ich finde diese Feste auch viel schöner, seitdem es dich gibt!

Manchmal fällt mir auf, dass du uns schon bald immer weniger brauchen wirst: Jetzt weißt du wie du heißt und wo du wohnst, wie alt du gerade bist und wie alt du an deinem nächsten Geburtstag sein wirst. Du kennst rechts und links, kannst schon bis zehn zählen, ziehst deine Jacke und Schuhe selbst an und aus und freust dich sehr auf den Kindergarten. Du hast längst alle Impfungen und Milchzähne und wir waren schon gemeinsam bei der Zahnärztin, wo du ganz mutig den Mund aufgemacht hast. Wahnsinn, wie schnell das alles geht…

Natürlich ist nicht immer alles so einfach und manchmal müssen wir auch mal schimpfen oder dich ermahnen: Dann verziehst du deine Mundwinkel oder entschuldigst dich (“Tulldischung!”) – Wer kann dir da sauer sein?

Weißt du, du bist ganz, ganz toll und wir haben dich so sehr lieb! Du bist und bleibst eine meiner ganz großen Lieben!

Ein Kommentar

  1. […] ist es tatsächlich schon ein halbes Jahr her, dass ich dir deinen letzten Brief geschrieben habe. Wie stolz ich damals war, dass du deinen […]

    Juli 16, 2018
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.