Der Bundesweite Vorlesetag 2017

Wie an jedem dritten Freitag im November ist morgen wieder Bundesweiter VorlesetagDie Zeit,  Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung rufen in diesem Jahr bereits zum vierzehnten Mal dazu auf, jungen Menschen das Lesen etwas näher zu bringen. Wir sind gerne (zumindest inoffiziell) dabei und waren mit dem großen Jungen bereits Anfang der Woche in der Bücherei, um neues “Lesefutter” zu besorgen.

Seit ein paar Wochen liebt er nicht nur Wimmelbücher, sondern folgt nun auch kurzen Geschichten. Auch für uns ist das Ablesen des Textes ein bisschen eine Erleichterung, denn ganz oft ermahnte er uns, dass wir die Geschichten doch bitte genauso wie beim letzten Mal vortragen sollten – und wer weiß schon noch wie und was er da so gesagt oder wie er die Stimme verstellt hat?!

# Momentan lesen wir die Geschichten über Pip und Posy von Axel Scheffler, von dem wir aber auch alle anderen Bücher lieben (na klar, der Grüffelo). Die Geschichten handeln von einen Hasen und einer kleinen, braunen Maus, die gute Freunde sind und ganz viel  alltägliches zusammen erleben: Die Lieblingsstelle des großen Jungen, als das Eis des neuen Freundes in den Sand fällt und er schrecklich weinen muss, dann die anderen aber mit ihm teilen, haben wir unzählige Male gelesen.

# Ebenfalls aus der Bücherei haben wir uns “Super- Edgar trotz Wind und Wetter” (Beltz und Gelberg) ausgeliehen. Hauptsächlich, weil wir das Cover cool fanden. Allerdings mögen wir auch, dass wir bei der Verfolgungsjagd mitgenommen werden und dem unerschrockenen Elchen so helfen können, die Sonne wiederzufinden. Hier hat auch schon die Stiftung Lesen über Edgar geschrieben.

# Schon länger besitzen wir “Guck mal, wer da ist! Im Zoo“. Es ist im Useborne Verlag erschienen und wird sehr geliebt. Allerdings hat das Kind, als es noch zu jung für das Buch war, einige Klappen  abgerissen. Das Buch handelt von einem schönen Rundgang im Zoo (dort haben wir es auch gekauft) und wurde von Simona Dimitri illustriert.

# Zur Geburt des kleinen Augustjungen ist der Erstgeborene auch nicht leer ausgegangen und bekam Gute- Nacht- Geschichten für Jungen geschenkt. Darin sind sieben Kurzgeschichten, die vor dem Schlafengehen genau die richtige Länge haben. Allerdings kommen wir kaum über die erste Geschichte hinweg, denn die handelt von Piraten und gerade scheint das Kind davon beeindruckt zu sein…

# Ganz toll finden wir momentan auch die Reihe “Wieso? Weshalb? Warum?” von Ravensburger.  Besonders interessiert den Sohn, was so am Flughafen passiert. Die Reihe ist aber auch für Erwachsene lehrreich und nicht langweilig. In naher Zukunft werden wir wohl ebenfalls die “Wieso? Weshalb? Warum?” – TipToi Bücher benutzen, denn den nötigen Stift haben wir schon.

# Um unsere Weihnachtsbücherkiste zu erweitern, haben wir neulich “Die Weihnachtsgeschichte” vom kleinen Himmelsboten (Coppenrath) gekauft: Mit vierzehn, zum Teil sehr großen und für kleine Kinderhände gut benutzbaren Verwandelklappen, kann auch schon ein jüngeres Kind der biblischen Geschichte von Jesu´ Geburt folgen. Die Geschichte wurde mit sehr einfachen Worten zusammengefasst und ich liebe die goldglänzende Farbe im Buch. Da bin ich wohl eine kleine Elster…

Bis morgen kann man sich hier noch als Vorleser anmelden. Wer mag kann man dann öffentlich  oder auch im privaten Rahmen vorlesen.
Und selbst, wenn man nicht offiziell daran teilnehmen möchte: Sich mal wieder Zeit zu nehmen, ein gutes Buch heraus zu holen und in die gespannten Gesichter der Zuhörer zu blicken, macht riesigen Spaß! 

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.