Schnapszahl! Prost! 



Gesagtes:

Wir sitzen draußen, grillen und genießen den Sommerabend. Zum Nachtisch wollen die Großeltern etwas Eis anbieten.
Onkel: “Oh – und zum Nachtisch gibt es…”
K2: “ÄRGER?!”

Papa: “Hoar, kannst du Marotten sagen?”
K1 (reimt): “Marotten? Ich mag Karotten!”

Reimen scheint hier gerade sehr angesagt zu sein. 
K1: “Fabius -Kohlrabius!”

Nach der großen Zeckenplage sitzen wir bei einem Nachtisch- Jogurt-, als die Sirene eines Rettungswagen zu hören ist. 
K2: “Oh, iss das die Feuerwehr?”
Mama: “Nee, ich glaube das war der Rettungswagen. Vielleicht hat sich ja jemand verletzt?”
K2: “Und wer fährt den dann?”
Mama: “Vorne sitzt ein Fahrer und hinten drin ist der Doktor, der guckt ob es der Person gut geht.”
K2: “Der brauch´niss nach mia dutten. Auf miss haben die Zetten aufdepass´.”
Papa: “Nee, die Zecken passen nicht auf dich auf. Die sind nicht lieb!”
Mama: “Du weisst doch, die beißen ein bisschen und wollen etwas von deinem Blut abhaben…”
K2: “Oh!? Un´auch von meinem Jodutt (Jogurt)? “

K1 ist in Omas Garten und möchte sich gerne am Mirabellenbaum bedienen: “Oh, ich möchte auch so eine Libelle essen!”

Wir sind an dem großen Springbrunnen am Ebertplatz. K2 plantscht lustig mit den Füßen im Wasser.
Ich: “Schatz, möchtest du noch etwas spielen oder sollen wir nach Hause gehen?”
K2: “Nach Hause dehn. ……. Spaß!!! Natürliss will iss planschen!”

Wir essen eine Honigmelone.
K2: “Oh, die iss trün- delb!”
Mama: “Grün!”
K2: “Trün!”
Mama: “Nee, grün!”
K2: “Mama, sach ma´ trün! Mit “t”!

Der große Junge unterhält sich mit der Oma über unseren Nachnamen und erklärt ihm, dass die Mama vor der Hochzeit anders, nämlich wie sie geheißen hat. K1 ist erstaunt. 
Oma: “Und ich hatte auch einen anderen Namen, bevor ich den Opa geheiratet habe.”
Großer Junge: “Wie? Du hattest auch mal einen anderen Namen?”
Oma: “Ja, ich hieß mal Kleber, wie das Kleberbüsschen!”
Gr0ßer Junge: “Du hießt KLEBERBÜSCHEN?”

Wir sind bei den Großeltern im Westerwald und füttern die Hühner. Dabei habe ich das Gefühl, dass die beiden braunen Federviecher weniger Salat abbekommen als die weißen.
Ich: “Kann das sein, dass die Braunen von den Weißen gemobbt werden?”
Opa: “Ja, die werden ganz schön von den anderen weggedrängt!”
K1: “Das ist ja Hühner- Rassismus!”

Später beim Essen stellt der Opa eine Frage.
K2: “Joo!”
Opa: “Das heißt “ja”!”
K2: “Wenn iss bei Opa und Oma bin, dann sag´ iss “joo“!”

K1 und K2 gucken sich gemeinsam Bilder von Meerestieren an.
K1: “Und? Weißt du auch, wer der Chef der Meere ist?”
K2: “Ja! Tönisch Triton!” (König Triton ist der Vater von Arielle)

K1: “Mama, wie heißt das große Riff nochmal? Da wo der Nemo wohnt? Das große Riff?… Hm… Ah, ich weiß: Teneriffa!”

Wir unterhalten uns darüber, dass jemand nicht seine Rechnung bezahlt hat.
K1: “Was heißt denn das?
Mama: “Na, das bedeutet, man hat quasi was geklaut. Das ist wie wenn du im Laden was von Lego mitnimmst und an der Kasse sagst “das bezahle ich nicht!”
K1: “Oh, das geht doch nicht! Das darf man nicht! Wenn ich mir was neues von Lego aussuche, dann gehe ich vorne im Laden an die Kasse und warte bis DU es bezahlst!”

Ich feile meine Fingernägel.
Augustjunge: “Mama, iss´ auch!”
Mama: “Nee, bei dir schneiden wir die lieber. Vielleicht morgen…”
Augustjunge: “Aber Mama, die sinn´ doch sonn reif!”


K1 sagt:

  1. WILLINATOR
K1 meint:
  1. Ventilator

K2 sagt:
 
  1. SAUBERN
  2. WEG-SMIARN
  3. TOTODIIL
  4. REZZDATZ
  5. DUMMISTIIFL
  6. LALOMMM
  7. DESICHTSMALE
  8. TAMELL

K2 meint:
  1. Zaubern
  2. Sauber machen
  3. Krokodil
  4. Frechdachs
  5. Gummistiefel
  6. Slalom
  7. Schminke
  8. Karamell