Zum Geburtstag habe ich mir einen russischen Zupfkuchen gewünscht. Sauerteig-Experimente hatte ich schon genug und Käsekuchen gab es in der vorangegangenen Woche. Zum Glück musste ich den nicht selbst backen. Nur essen. 

 

Ihr benötigt:

Für den Teig (1)
300 g Mehl
150 g Zucker
175 g Butter (zimmerwarm)
2 Eier
40 g Kakao
1 Päckchen Vanillezucker
2 TL Backpulver

Für die Creme (2)
500 g Quark
200 g Zucker
250 g Butter (zimmerwarm)
3 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Puddingpulver
Zitronenabrieb

  1. Aus allen Teigzutaten (1) einen geschmeidigen Teig kneten, davon ca. 1/4 abnehmen und zur Seite stellen; Nun den Teig ca. 0,5 cm dick ausrollen und in eine gebutterte Springform drücken. Mit der Gabel den Teig einstechen, damit der Boden keine Blasen schlägt.
  2. Alle Zutaten der Creme (2) mit dem Mixer verquirlen und gleichmäßig in die Springform füllen. 
  3. Aus dem restlichen Teig (1) hübsche Motive ausstechen (man kann auch einfach kleine “Fetzen” reißen) und vorsichtig auf die Masse legen.
  4. Den Kuchen für eine Stunde bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf mittlerer Schiene (wir nehmen das Rost) backen, auskühlen lassen und genießen.