Weihnachten im Schuhkarton 2018

Schon im vergangenen Jahr packten wir ein kleines Paket für Weihnachten im Schuhkarton und natürlich sind wir auch in diesem Jahr wieder dabei. Die Vorstellung, dass es Kinder ohne die Möglichkeit auf ein kleines Weihnachtsgeschenk gibt, rührt mich nämlich zu Tränen. Das Wissen, dass es Menschen gibt, die ehrenamtlich dafür sorgen, dass das nicht so ist, auch!

Besonders stolz bin ich auch auf unseren Dreijährigen, der ganz selbstlos und ohne Neid geholfen hat das kleine Paket zusammen zu stellen. So war es ihm zum Beispiel sehr wichtig, dass der kleine Junge un-be-dingt ein kleines Spielzeugauto erhält. Sonst sei das kein richtiges Weihnachtsgeschenk!

Was wir sonst noch alles in unseren Karton gepackt haben, verraten wir euch natürlich gerne:

Weihnachten im Schuhkarton

Selbstverständlich dürfen auch in diesem Jahr nur neue Dinge in das Geschenk, alle Infos dazu findet ihr hier.  Wieder entschieden wir uns dazu, ein Paket für einen kleinen Jungen zu packen, der ungefähr im selben Alter ist wie unser Großer.

Zu allererst schrieben wir eine kleine Grußkarte an das Kind und beklebten dann einen alten Schuhkarton (mit den Maßen 30cm*20cm*10cm). Das Verschönern mithilfe von Weihnachtsaufklebern hat das Kind selbstverständlich selbst übernommen:

Ganz besonders wichtig sind Hygieneartikel, auch wenn ich mir das Gesicht des Dreijährigen gut vorstellen kann, wenn er eine Zahnbürsten auspacken würde… In ärmeren Ländern fehlt es aber genau an Solchem und so wanderten gleich zwei Zahnbürsten, Zahnpasta und ein bunter Zahnputzbecher, einige Pflaster, eine Bürste, ein Waschlappen, ein Handtuch und eine kleine Cremedose ins Päckchen.

Im vergangenen Jahr ist unser Paket entweder nach Georgien, Polen oder in die Mongolei gegangen (hier kann man nachsehen wohin das Geschenk gegangen ist). Dort ist es ganz schön kalt! Deshalb waren eine Mütze, Handschuhe und Socken auch in diesem Jahr Pflicht. Außerdem legten wir zwei Bügelbilder zum Stopfen von kleinen Löchern der alten Kleidung hinzu – und einen kleinen, glänzenden Weihnachtsbaum, der ein wenig Weihnachtsfreude verbreiten soll.

Zum Spielen bekommt der kleine Junge ein kleines Puzzle, drei Luftballons, einen Flummi, das so wichtige Matchbox- Auto und natürlich ein kleines Kuscheltier.

Auch zum Basteln haben wir ordentlich was hineingepackt: Ein Malbuch, Buntstifte und Radierer, Wachsmalstifte, Knete, zwei Stempel, Aufkleber und Klebestift und eine kleine Kinderschere.

Weihnachten ist wohl nicht Weihnachten ohne ein paar Süßigkeiten. Diese müssen mindestens bis Ende März 2019 haltbar sein und dürfen keine Nüsse etc. enthalten. Und schmecken sollen sie natürlich auch! Deshalb wählten wir eine beliebte Alpenmilch- Schokolade, einen Fruchtriegel, drei Lutscher und ein Überraschungsei.

Wir hoffen sehr, dass dem kleinen Jungen seine Geschenke gefallen werden und er und seine Familie ein besonderes Weihnachtsfest feiern können.
Wenn auch ihr dabei sein möchtet und ein Kind glücklich machen möchtet, könnt ihr ab sofort bis zum 15. November 2018 ein Paket packen und zur nächsten Abgabestelle bringen. Es ist doch ein schönes Gefühl, ein kleines bisschen Weihnachtswunder zu verbreiten. Frohes Fest!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.