Wie schon so häufig geschrieben, sind Fische die Lieblingstiere vom großen Jungen. Das hat sich noch immer nicht geändert! Seitdem er nun im Kindergarten ist, üben wir auch zuhause ganz einfache Schneide- und Klebeübungen. Fast könnte man sogar sagen, wir erschlagen “zwei Fische mit einer Klappe“, denn plötzlich haben wir ausreichend Geburtstagsdekoration für die nächsten 73 Geburtstage: Da meine Mama die Tiere nicht erkennen konnte, sondern dachte es handele sich um Raketen, können wir notfalls auch noch das Weltraumthema abdecken… Ihr benötigt: Einmachglas Pappe zum Basteln einer Vorlage Transparentpapier Stift Kinderschere Klebestift (möglichst Lösungsmittelfrei. Artikel dazu findet man hier) Elektrisches Teelicht Im Grunde erklärt sich das Ganze von selbst: Ihr bastelt eine Vorlage, die das Kind auf das Transparentpapier auflegt und nachzeichnet. Nun schneidet es vorsichtig an der Linie entlang. Erwartet keine großen Künste: Das Benutzen einer Schere ist ziemlich komplex und muss erstmal ordentlich geübt werden (Zudem erhöht das dünne Transparentpapier den Schwierigkeitsgrad): Eine richtige Benutzung wird erst zur Einschulung erwartet – und selbst dann können längst nicht alle Kinder gut mit der Schere umgehen! Zum Schluß klebt das Kind die kleinen Fische aufs Glas und freut sich auf den Abend, denn erst dann zeigt sich so richtig wie wunderschön die Fische leuchten! Wir haben gleich zwei Gläser gebastelt, uns aber dafür mehrere Nachmittage Zeit gelassen, denn das Schneiden und Kleben strengt einen Dreijährigen ganz schön an! So sehr, dass er hinterher sehr müde und ohne Proteste in sein Bett gewandert ist…