Er spricht #23

Schon seit längerem haben wir hier keine “Sprach- Nachrichten” mehr veröffentlicht (es gab sogar schon einige Beschwerden deshalb!). Das soll natürlich nicht so bleiben. Viel Spaß!

Kind 1 sagt:

  1. MINJA
  2. ERBRECHER
  3. EIN GRUSELIGES
  4. MINJAGUAR
  5. TRÄNINGER

Kind 1 meint:

  1. Ninja
  2. Einbrecher
  3. Skelett
  4. Jaguar
  5. Trainer

Kind 2 sagt: 

  1. DÄÄDA
  2. UUT
  3. UUS!
  4. I-AUDO
  5. USS
  6. BAU
  7. UUUT
  8. SISSCH
  9. BA-DADE
  10. DADADA
  11. DASSA
  12. DA-DAG
  13. UDURRT
  14. UGIDUU/ UIDUIDUI
  15. BIERAFFE
  16. DANANEUUUT
  17. DADADADAT
  18. TAGDOAR
  19. UDA
  20. DEI, DEI, DEI
  21. UBUBB
  22. DAADAA

Kind 2 meint:

  1. Baby
  2. Buch
  3. Durst!
  4. Müllauto
  5. Fuchs
  6. Baum
  7. Zug
  8. Fisch
  9. Banane
  10. Ballon
  11. Wasser
  12. Frosch
  13. Yogurt
  14. Pinguin
  15. Giraffe
  16. Bananenbrot
  17. Fahrrad
  18. Traktor
  19. Runter
  20. Eins, zwei, drei
  21. Waschbär
  22. Käse

Gesprochenes:

Der Dreijährige erklärt: “Ich esse kein Fleisch; Da müssen die Tiere sterben! Ich esse nur Kartoffeln – und Wurst!”

Der Mann und ich unterhalten uns über Hormone, graue Haare und die drohenden Wechseljahre, in den nächsten Jahren. K1 kommt zur Türe rein, als ich gerade sage:
“…. ich werde alt!”
K1: “Mama, du wirst alt? Musst du sterben?”

Der große Junge beschwert sich beim Opa: “Du sollst nicht lachen! Immer lachst du, wenn ich was blödes sage! Das mag ich nicht! Dann bin ich böse auf dich!”

Wir sitzen im Auto und hören zuerst ein Kinderhörspiel und danach Kindermusik. Als die CD zu Ende ist möchte K1 die CD gleich nochmal hören.
Ich (mich durch die Radiokanäle klickend): “Och nee, jetzt brauche ich mal ein wenig Pause und suche uns einen Musiksender.”
K1: “Och nee!”
Ich (weiter auf dem Schalter rumdrückend): “Doch! Nur ein paar Minuten! Wir haben jetzt die ganze Zeit Kindersachen gehört.”
Ich klicke weiter, durch mindestens zehn Kanäle. Plötzlich ertönt ein Klassiksender und das Kind ruft:
“Ja! Endlich richtige Musik!”

Der Dreijährige trinkt Milch und erklärt mir: “Mama, guck, ich trink jetzt Milch. Die geht in meinen Bauch und da habe ich ein Rohr. Und dann geht das Weiße in der Milch weg und dann kommt das unten wieder raus. Und dann geht das in die Kläranlage!”

Unser Internet funktioniert (mal wieder) nicht und ich rege mich ziemlich über den Anbieter auf. Darauf meint Kind 1: “Mama, wenn das Internet nicht funktioniert, dann muss doch der Internetmann kommen!”
Ich: “Ja, stimmt! Aber ehrlich gesagt hab´ ich da nicht schon wieder Bock drauf!”
Kind 1: “Ja….  Aber Mama: Es ist ja auch schon Abend! Da muss der Mann auch mal schlafen. Und das Internet bestimmt auch!”

Wir lesen eine Geschichte über Thomas Edison´s Erfindung der Glühbirne. Ich erkläre begeistert, dass ein einziger Mensch solch eine tolle Idee gehabt hat und dass man jetzt fast überall auf der Welt bei Dunkelheit einfach so das Licht anmachen kann. Der große Junge ist wahnsinnig beeindruckt und sagt: “Und dann hat er sie in den Rewe gebracht!”

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.