Urlaub mit Kindern: Ochsenfurt

Eigentlich wollten wir letzten Freitag in den Wildpark nach Bad Mergentheim fahren, aber als wir um 06:15 Uhr geweckt wurden, regnete es bereits in Strömen. Deshalb mussten wir uns nach einer Alternative umschauen.
Nach einer Dusche und dem morgendlichen Brezelfrüstück überlegten wir, was wir stattdessen so alles anstellen könnten: Auch der Märchenwald in Sambachshof schien zu weit weg (außerdem regnete es da sicher auch) und so entschlossen wir uns ins nahegelegene Ochsenfurt zu fahren. Sehr praktisch: Dort parkten wir auf dem Altstadtparkplatz, direkt am Main – der tatsächlich noch kostenlos war! 

Das zum Landkreis Würzburg gehörende Ochsenfurt hat eine gut erhaltene Altstadt, die im zweiten Weltkrieg ziemlich verschont wurde. Dementsprechend schöne Altbauten kann man sich ansehen. Auch ein Großteil der Stadtmauer ist noch erhalten. Und der alte Pranger, an den wir das Kind stellten (fand es zwar weniger lustig als wir), ist auch noch zu sehen.

 

Sehr imposant ist das Neue Rathaus mit seiner Monduhr im Lanzettentürmchen, die jede volle Stunde zwei Ochsen gegeneinander kämpfen lässt. Darunter sieht man ein Skelett, welches für die Vergänglichkeit von Allem steht.

Vor dem Rathaus gab es einen kleinen Markt, der aber nur aus einem einzigen Marktstand bestand: Ein Bauer bot sein selbstangebautes Gemüse an. Wir kauften zwei sehr große, rote Zwiebeln und einen Bund Lauchzwiebeln und mussten ganz knapp über einen Euro bezahlen und freuten uns über das gesunde Schnäppchen. Er freute sich allerdings noch viel mehr über seinen Verkauf: Bei dem Wetter blieb die Kundschaft fern und so hat er wohl sehr wenig Umsatz gemacht.

 

Überhaupt scheint auch in Ochsenfurt “Essen und Trinken” sehr gut zu sein, denn fast hätten wir uns auch noch zu einem Weißwurstfrühstück hinreisen lassen:

 

Es gibt Wurst!

Ochsenfurt beherbergt die drittgrößte Zuckerfabrik Deutschlands- uns hätte aber das Bratwurstfest an Pfingsten mehr interessiert: Dann gibt es einen Festzug, ein Festzelt und ein Feuerwerk. Und vor allem Bratwurst! Das Kind wäre begeistert…

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.