Bernd Gonzales Beiträgen

Neulich schrieb ich, dass ich bereits seit 2005 blogge. Quasi als Bonus hängte ich einen alten Text an, den ich so in einem Archiv fand. Bei Facebook verlangtet ihr laut nach mehr. Ok, gerne! Viele der alten Texte sind dort leider nicht mehr übrig – aber ein Paar habe ich für euch.

Natürlich trank ich nie Alkohol! Und natürlich soll das hier nicht alkoholverherrlichend sein. Und natürlich stimmt das alles. Eingekauft habe ich ihn damals trotzdem. Natürlich. Und: Heute greife ich ganz, ganz sicher nicht mehr zu den süßen (brrr!) Weinen!

Eltern (oder in meinem Fall Vater) sein, ist nicht immer die heile Welt und das entsprechende blabla vom Titelblatt der üblichen Magazine. Einiges geht einem auch gehörig auf den Zeiger. Man darf auch mal was scheiße finden. Sollte man sogar.
Zum Beispiel richtig nervig: Schlafen (oder eben nicht).

Von anderen Familienmitgliedern haben wir hier schon einige Rezepte geteilt. Da uns der Herbst nun sehr leckere Äpfel schenkte (die der Schwiegerpapa kistenweise pflücken musste – Danke dafür!) hat die Schwiegermama wieder ihr leckeres Apfel- Chutney gekocht. Heute möchten wir es gerne mit euch teilen, denn es schmeckt so lecker! Aber Vorsicht: Das ist mal was für Erwachsene!

Schon im Sommer wollten wir gerne Eis herstellen. Das haben wir allerdings irgendwie verpasst und so mussten wir es auf den Herbst schieben. Nun haben wir kurzfristig Eis “selbst gemacht” und dazu solch ein Fertig- Eispulver ausprobiert. Das ist natürlich etwas gefuddelt, dafür hatten wir noch am gleichen Tag fertiges Eiscreme:

Eine Woche Heimatzeit liegt hinter uns und auch dort hat die Sonne nochmal alles gegeben, so dass wir tatsächlich im T-Shirt draußen herumlaufen konnten. Lange kann es allerdings nicht mehr dauern, bis sich die Sonne in ihre Winterruhe verabschiedet. Mach es gut und Danke für den tollen Sommer und den warmen Herbst!

Auch bei uns ist es wieder Zeit für 12 von 12 (Hier findet ihr wie die Auflösung was das alles soll!).

Letztes Jahr war ich beim Yoga, der Mann schrieb eine Plattenkritik und der kleine Augustjunge wurde bereits zwei Monate alt. Außerdem hatten wir Handwerker im Haus und der damals Zweijährige trug stolz seinen neuen Fahrradhelm zur Probe. Was wir wohl heute so alles erleben werden?

Das übliche Monatsbild: Er ist nun 14 Monate und gar kein Baby mehr. Die Monatszettel möchte er viel lieber zerreißen, knicken, hinwerfen – und ein Foto wird immer schwieriger…

Eltern (oder in meinem Fall Vater) sein, ist nicht immer die heile Welt und das entsprechende blabla vom Titelblatt der üblichen Magazine. Einiges geht einem auch gehörig auf den Zeiger. Man darf auch mal was scheiße finden. Sollte man sogar.
Zum Beispiel richtig nervig: nichtssagende Tipps und Ratschläge für Eltern.