Monat: Juni 2018

Beim letzten Mal erwähnten wir ja, dass auch der kleine Augustjunge langsam anfängt sich auszudrücken – wenn auch nicht unbedingt mit Worten:

Neulich stand ich in der Damenumkleide, um einige Sommersachen anzuprobieren. Das Kind passte mit dem Kinderwagen nicht mit hinein, aber ich parkte ihn so, dass ich den Vorhang ein Stück weit offen lassen konnte. Zweimal jauchzte der Süße laut, klatschte in die Hände und strahlte mich an: Für diese zwei Kleidungsstücke habe ich mich selbstverständlich entschieden! Erst später fiel mir auf, dass mein kleiner Verkaufsberater sein eigenes Spiegelbild im Spiegel entdeckt hatte und deshalb so lustig war. Ich bilde mir trotzdem gerne ein, dass er mich in den beiden Teilen großartig fand.

“Das da sind Mama und Papa. Und alle Kinder sind mein Bruder und ich!”

Nur um es zu erwähnen: Heute ist Sommeranfang (und bis gestern sah das auch so aus. Heute ist mir kalt!)! Passend zum Sommer haben uns unsere Eltern mit Körben voller frischer, roter Kirschen bedacht, die wahnsinnig lecker schmecken. Danke dafür!

Was ist denn hier los? Nichts, höre ich euch leise sagen – falls ihr überhaupt noch den Weg zu uns findet…
Irgendwie war ich in letzter Zeit lieber draußen im Sonnenschein als am Laptop und so hängen im Ordner bereits vier angefangene Artikel und schlummern müde vor sich hin. Vielleicht passiert mir aber auch gerade einfach zu wenig wirklich Interessantes und langweilen möchte man ja auch keinen. Dazu kommt, dass dieser Blog eigentlich mal ein kleiner Familienblog war – ich aber schon seit einiger Zeit (fast) alleine schreibe. Deshalb fühle ich mich doch auch irgendwie etwas einsam. Wie es wohl weitergehen könnte?

Aber heute habe ich mal wieder ein paar Fotos aus unserem Alltag. Ob es ganze zwölf werden weiß ich noch nicht, aber ein kleines Lebenszeichen soll es doch geben…

Der inzwischen schon so große Augustjunge wird heute zehn Monate alt und zieht sich nun stolz an allem hoch: