Urlaub mit Kindern: Tierpark Sommerhausen

Da der Wildpark Bad Mergentheim in den Wintermonaten nur am Wochenende geöffnet hat, mussten wir uns im Frankenurlaub im November nach einer anderen, tierischen Alternative umsehen – aber die wurde uns schnell empfohlen: Auch im Tierpark Sommerhausen leben zahlreiche, einheimische Haus- und Nutztiere, die zum Teil gefüttert werden dürfen.

Hirsche
Hirsche!

 

Der Park steht unter der Trägerschaft der Mainfränkischen Werkstätten und wird von Menschen mit und ohne Behinderung betreut. Man sah überall: Hier steckt ganz viel Liebe, Arbeit und Vertrauen drin!
Als wir den Park besuchten war die Kasse gerade nicht besetzt und man durfte sein Eintritts- und Futtergeld einfach in eine kleine Box stecken und sich das Tierfutter selbst nehmen.  Da am darauffolgenden Wochenende die Familien- Weihnacht stattfinden sollte, waren die Mitarbeiter alle gerade dabei die Gehege mit Strohsternen und Kugeln zu schmücken.

Die Tiere und ihre Behausungen haben uns sehr gut gefallen: Es gab Hasen, Kaninchen, Enten, Esel, Wildschweine, Schafe, Ziegen, Schildkröten, Truthähne und Puten, Pferde, Lamas, Alpakas, Wild, Hängebauchschweine, Frettchen, Hühner und Vögel aller Art (der große Junge hat sich spontan in die Pfauen verliebt und spricht noch immer davon). Alle Tiere hatten richtig viel Platz und neue, sehr saubere Gehege – und man konnte wirklich sehen, wie viel Mühe sich die Mitarbeiter machen!

Hasen!
Hasen!

 

Noch mehr Hasen!
Noch mehr Hasen!

 

Truthahn und Pute
(Thanks Giving)

 

Pfau
Pfau!

Auch pädagogisch wurde viel geboten: In der Umweltstation des Tierparks können Fragen aller Altersgruppen über Wald und Wiesen, Ernährung und Natur geklärt werden. Es gibt GPS- Rallyes, Projekttage, Ferienprogramme und man kann dort sogar seinen Geburtstag feiern! Bei dem Weg durch den Park wurden wir von vielen Informationstafeln, aber auch selbstgemalten Bildern begleitet, so dass man ganz viel Wissenswertes mit nach Hause nehmen konnte.

Frettchen
Frettchen!

 

Ganz viel Spaß hatten wir auch auf dem riesigen Spielplatz: Wir sind alle unzählige Male gerutscht, geklettert und mit der Seilbahn gefahren. Außerdem gab einen Wasserspielplatz, an dem wir das Kind aber erstmal vorbeigelenkt haben, denn im November ist es dazu ja leider zu kalt…
Wir hatten einen sehr schönen Tag und können den Tierpark Sommerhausen sehr empfehlen!
Wer möchte, kann den Tierpark Sommerhausen hier unterstützen und sich über neue Projekte informieren. Im letzten Sommer sind weit über 18.000 Euro zusammen gekommen, für die neue Bäume gepflanzt werden. Toll!

Adresse:
Tierpark Sommerhause, An der Tränk, 97286 Sommerhausen

Kosten:
Wir haben 4,00 Euro pro Erwachsener bezahlt. Kinder unter 3 und Parkplatz sind kostenlos.

Öffnungszeiten:
Der Park hat täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen:

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.